Steinplflanzen (Lithops-Arten)*   Grauer Binsenstrauch*   Stinkender Hirtenbaum*
         

Wer die Pflanzenwelt Namibias kennen lernen möchte, wird früher oder später die Naukuft aufsuchen. Ihre Vegetation birgt eine Fülle höchst bemerkenswerter Pflanzen und Pflanzengesellschaften.

Naukluft gehört in punkto Pflanzenwelt zu einem der artenreichsten Gebiete in Namibia. Über 400 Pflanzenarten sind dort bisher entdeckt worden, fast ein Zehntel von Namibia’s gesamter Pflanzenwelt. Zum Teil hängt es damit zusammen, daß hier botanisch relativ intensiv gearbeitet wurde, aber auch an der einzigartigen Kombination von Umweltbedingungen. Verschiedene Höhenstufen, variabler Untergrund bedingt durch die komplexe Geologie, und gelegentlicher Einfluss von Winterregen können als Hauptgründe für diesen Artenreichtum genannt werden.

So findet man hier Pflanzen, die charakteristisch für die Karoo sind, hauptsächlich Zwergsträucher die zu den Korbblütlern gehören (z.B. Eriocephalus- und Pteronia-Arten),

 

Typische Elemente der Namibwüste, wie grauer Binsenstrauch (Calicorema capitata), und einen Teil der besonders vielfältigen Flora der namibischen Randstufe, wie verschiedene Commiphora-Arten, Cyphostemma bainesii und Euphorbia guerichiana.

Die Vielfalt von Standorten macht es möglich, dass solch unterschiedliche Pflanzen vorkommen. Die Felshänge sind von unterschiedlichem Gestein (z.B. Dolomit, Sand- und Tonsteine), die variable Bodenchemie zur Folge haben. Feuchtstandorte, wie zum Beispiel Quellen und Sickergebiete in den Rivieren, beherbergen Pflanzen die an Wasserstandorte gebunden sind. Seggen, aromatische, pefferminzartige Kräuter und wasserliebende Gräser sind daher keine Seltenheit.

Ähnlich wie in anderen Bergregionen des Landes, haben sich hier auch typische Elemente einer Winterregenflora gehalten.

 

Auf den höchsten Gipfeln findet man daher unter anderem Steinpflanzen (Lithops-Arten), Berg-Mittagsblume (Ebracteoloa-Arten) und Crassula-Arten.

Auch Pflanzen mit sehr beschränkter Verbreitung, sogenannte Endemiten, kommen hier vor. Es gibt keine die auf das Bergmassiv direkt beschränkt sind, aber es gibt einige Arten, die nur in dieser Gegend, vor allem entlang der Randstufe und auf ähnlichen Standorten, vorkommen. Dazu gehören die Sträucher Euclea asperrima, Lebeckia obovata und Rhus volkii.

Mehr Information über die faszinierende Pflanzenwelt der Namib sind zu finden in der Pflanzenführer-Serie von Dr. Antje Burke (http://www.enviro-science.info) und in verschiedenen wissenschaftlichen Publikationen (http://www.enviro-
science.info/about_us/reflist.htm
).

* Photos Antje Burke

Suchen